Dienstag, August 21, 2012

Sommerblockbuster 2012


Ein überaus lesenswerter Artikel über die diesjährigen Sommerblockbuster befindet sich im heutigen Tagesspiegel: eine auf den Punkt beschriebene Darstellung und Analyse gegenwärtiger Blockbuster, auch sprachlich sehr amüsant.

Total Remake
- von Jörg Wunder -

Irrsinnig teuer und ultrabrutal: Die Hollywood-Blockbuster dieses Sommers sprechen eine klare Sprache. Die Helden retten die Welt und morden ohne Skrupel. 

Der Weckruf kommt von einem, der sich auskennt. Die Budgets für Blockbuster aus Hollywood seien „grotesk und beschämend hoch“, sagte Regisseur Jeffrey Jacob „J. J.“ Abrams vor wenigen Tagen der „Los Angeles Times“. Nun ist Abrams niemand, dessen Filme aus der Portokasse bezahlt würden: Mit jeweils 140 Millionen Dollar bewegten sich die Produktionskosten seines „Star Trek“-Neustarts und des vierten „Mission Impossible“-Teils im gängigen Rahmen. Allerdings hat er mit dem Monsterfilm „Cloverfield“ (25 Mio. Dollar) und dem Science-Fiction-Drama „Super 8“ (50 Mio. Dollar) bewiesen, dass teuer aussehen nicht unbedingt teuer sein muss. Abrams’ Herkunft aus dem Fernsehbetrieb dürfte für seine Sensibilität verantwortlich sein. Schließlich sind dort selbst bei den aufwendigen Serien des Bezahlsenders HBO wie „Game of Thrones“ geringere, im zweistelligen Millionenbereich anzusiedelnde Budgets üblich – für eine ganze Staffel mit zehn einstündigen Episoden wohlgemerkt.

Hier geht's weiter

Kommentare:

Alfons hat gesagt…

Bei "intelligente Autorenblockbuster" mußte ich schmunzeln, bei "visionäres Gesamtkunstwerk" hab ich aufgehört zu lesen.

Intergalactic Ape-Man hat gesagt…

Bei mir kommt da kein Artikel.

Aber falls mit dieser Brutalität Total Recall gemeint sein soll, da hat mich der Trailer doch eher abgeschreckt. Es sieht alles irgendwie nach 08/15 Hochglanzthriller aus und diese Stelle, wo Quaid sich aus dem Stuhl befreit, wurde zur vollen Beliebigkeit abgemildert. Nicht, daß mir die Gewalt das Wichtigste an Total Recall wäre, aber so garstige Szenen, wie mit den Spornen der Handfesseln die Gegner umnieten, das sind doch totale Signaturemoves.

Jochen hat gesagt…

@ Ape-Man

Der Tagesspiegel hat eine wirklich dämliche Werbung eingebaut. Man muss erst qiez.de in das große Werbekästchen eintippen, bevor man den vollständigen Artikel lesen kann.