Dienstag, Juli 17, 2007

Gäste für De Palma Radio Show stehen fest

Die Gäste für den Brian De Palma Blog Radio Tribute stehen nun fest. Zur Einstimmung auf die zweistündige Radioshow in der kommenden Nacht zum Montag gab es vorgestern bereits ein halbstündiges Interview mit dem Kritiker Keith Uhlich über das Werk Brian De Palmas. Gesprächsthemen waren unter anderem das "Hitchcock-Problem", Dressed to Kill, Mission to Mars, The Black Dahlia sowie De Palma als politischer Filmemacher. Diese Sendung lässt sich hier herunterladen.

Die folgende Gästeliste für die bevorstehende Sendung ist direkt von MOVIE GEEKS UNITED! übernommen:

Eyal Peretz - A Comparative Literature professor at Indiana University, Mr. Peretz's new book, "Becoming Visionary: Brian De Palma's Cinematic Education of the Senses", will be released in October. The book examines the philosophical elements in De Palma's work.

William Katt- Katt's first feature film, "Carrie", was also De Palma's first big hit. This wonderful actor also portrayed the young Robert Redford in "Butch Cassidy and the Sundance Kid: The Early Years", 1986's classic horror film "House", and was the title character in the legendary television series "The Greatest American Hero". Interestingly, Katt won the role in "Carrie" by auditioning for Luke Skywalker in the original "Star Wars".

William Finley - Tremendous character actor who went to college with De Palma and has been feature din many of his films, including "Phantom of the Paradise", "Sisters" and "The Black Dahlia". Mr. Finley will share insights into De Palma the man, and the artist.

Geoff Beran - A De Palma appreciation movement is sweeping the internet, and this man is at the forefront. His De Palma-themed website, DE PALMA A LA MOD, is essential daily reading for any De Palma devotee. He has also interviewed Brian De Palma.

Armond White - The highly respected film critic for the New York Press will join the Movie Geeks for a critical roundtable discussion of De Palma's most important works. Mr. White has, in many ways, taken over for legendary critic Pauline Kael, in his unapologetic adoration of De Palma's genius.

Keith Uhlich - For the archive listeners, the Movie Geeks will interview this highly prolific film essayist/critic who has written profiles on De Palma for Senses of Cinema and Slant magazine.

Kommentare:

Mr. Vincent Vega hat gesagt…

Die Klammern würde ich bei "Hitchcock-Problem" aber weglassen. *ggg*

Jochen hat gesagt…

War ja klar, dass so etwas aus dem Hause des Dr. Psycho-Rajko kommen muss ;-)

Jedoch verstehe ich nicht, dass du De Palmas Hitchcock-Variationen nicht vielschichtiger betrachten kannst und sie lieber als Plagiat abtust, anstatt diese oberflächliche (und m.E. falsche) Betrachtungsweise zu durchdringen. Sonst bemühst du dich doch selbst bei den größten Zelluloidgurken darum, auf eine tiefere Ebene zu gelangen... :-)

Mr. Vincent Vega hat gesagt…

Na ja sorry, aber allein den Versuch, bei jemandem durchzudringen, der es für clever hält, die Twists seiner Filme schon im Titel "anzukündigen" (oder: vor die Nase zu klatschen und dann zu erwarten, man sei überrascht), kann ich mir doch eigentlich sparen. Keine Ahnung, wie es da anderen geht, aber zumindest SISTERS, BODY DOUBLE und DRESSED TO KILL fand ich allein schon deshalb einfach nur arm.

Aber ich klinge schon wieder hässlich, lass uns das Thema nicht neu auflegen. ;)

Jochen hat gesagt…

Ich merke schon, deine negative Meinung über De Palma beziehst du vorwiegend aus deiner Ablehnung gegenüber seinen Thrillern. Naja, gut, wenn's nicht deine Sache ist...aber vier seiner Filme schätzt du immerhin. :-)

Hast du eigentlich Casualties of War gesehen?

Mr. Vincent Vega hat gesagt…

Ja, da rührt sie vorwiegend her, das stimmt (gaaaanz schlimm finde ich auch BLOW OUT und RAISING CAIN *duck*). SCARFACE finde ich auch nicht (mehr) so dolle.

Also erträglich bis gut finde ich wie schonmal erwähnt CARRIE und M:I, toll fand ich PHANTOM, herausragend CARLITO'S WAY.

CASUALTIES habe ich noch nicht gesehen. Kriegsfilme stehen bei mir aber auch nicht sehr hoch im Kurs.

Sind wir uns den eigenltich wenigstens bei SNAKE EYES und MISSION TO MARS einig? Ich meine, die kanst du doch gar nicht gut finden, oder? ;)

Jochen hat gesagt…

Tja, ich mag alle seine Filme ab Sisters. Vorher hat er einiges gedreht, das mich nicht sonderlich begeistert und auch mit Home Movies hab ich meine Probleme.

Blow Out und DTK sind meine Lieblingsfilme. Aber auch Snake Eyes, M2M und sogar Wise Guys haben ihre Qualitäten. Ich empfehle dir mal Armond Whites Abhandlung zu M2M :-)

Ich verstehe nicht, wie jemand einem Meisterwerk wie Blow Out nichts abgewinnen kann. Das ist doch Kino in seiner reinsten Form: Visuelles Geschichtenerzählen, wie es heute kaum noch betrieben wird. Das Fernsehen mit seiner Schnellschnittästhetik hat da vieles zerstört.

Raising Cain müsste dir doch eigentlich gefallen, schließlich dekonstruiert er da seine eigenen Thriller. Der Film ist im Grunde eine rabenschwarze, selbstreferentielle Komödie. Außerdem habe ich John Lithgow nie besser gesehen...

Mr. Vincent Vega hat gesagt…

Ich verstehe nicht, wie jemand einem Meisterwerk wie Blow Out nichts abgewinnen kann. Das ist doch Kino in seiner reinsten Form: Visuelles Geschichtenerzählen, wie es heute kaum noch betrieben wird. Das Fernsehen mit seiner Schnellschnittästhetik hat da vieles zerstört.

Ganz einfach: Ich habe BLOW UP gesehen. *g*

Im Ernst, vielleicht bin ich zu doof, um da mitzukommen, aber ich sehe da einfach nichts. Visuell ist das mal ganz nett, aber es gibt ja auch noch einen Inhalt, und der stimmt bei De Palma imo so gut wie nie.

Zu RAISING CAIN: Auch das muss mir dann wohl verborgen geblieben sein. ;)

Jochen hat gesagt…

Ganz einfach: Ich habe BLOW UP gesehen. *g*

Ich auch. Na und? ;-)

Im Ernst, vielleicht bin ich zu doof, um da mitzukommen, aber ich sehe da einfach nichts. Visuell ist das mal ganz nett, aber es gibt ja auch noch einen Inhalt, und der stimmt bei De Palma imo so gut wie nie.

Und das von jemandem, der Spider-Man 3 mit 90% bewertet ;-)

Mich fasziniert bei Filmen generell weniger die Materie als vielmehr die Manier. Sonst kann ich gegen diese Generalanklage jetzt nichts anderes sagen außer: stimmt nicht, der Inhalt seiner Filme ist meist großartig :-)

Zu RAISING CAIN: Auch das muss mir dann wohl verborgen geblieben sein. ;)

Tja, dann musst du ihn wohl noch einmal gucken. Und damit du auch alle Anspielungen verstehst, vorher am besten Sisters, Obsession, DTK und Body Double ;-)

...und wenn du dann immer noch nicht genug von den Thrillern hast, kannst du dir Femme Fatale quasi als Nachtisch gönnen ;-)

Mr. Vincent Vega hat gesagt…

..ach stimmt, den gab's ja auch noch. Den habe ich bereits erfolgreich ausgeklammert. Der soll doch nun auch nicht besonders dolle sein, oder?

Ansonsten hast du ja einen durchaus hervorragenden Geschmack, da verzeihe ich dir diese Fehltritte. *gg*

Aber wer weiß, vielleicht werde ich ja nochmal irgendwann warm mit De Palma.

Jochen hat gesagt…

..ach stimmt, den gab's ja auch noch. Den habe ich bereits erfolgreich ausgeklammert. Der soll doch nun auch nicht besonders dolle sein, oder?

Darauf erwartest du doch wohl keine ernsthafte Antwort, oder? ;-)

Ansonsten hast du ja einen durchaus hervorragenden Geschmack, da verzeihe ich dir diese Fehltritte. *gg*

Aber wer weiß, vielleicht werde ich ja nochmal irgendwann warm mit De Palma.


Vielen Dank für die Blumen. Und schön, dass man noch nicht alle Hoffnung bei dir aufgeben braucht ;-)