Sonntag, Juli 01, 2012

Recently Watched Movies #31

  • Le Trou 94
  • American Horror Story Season 1 60
  • Die glorreichen Sieben 55
  • The Fighter 55
  • The Conspirator 67
  • Jaws 2 50
  • A Dangerous Method 62
  • The Breakfast Club 68
  • Anonymous 65
  • Spartacus: Blood and Sand 67
  • Troll Hunter 55
  • Unter anderen Umständen: Böse Mädchen 33
  • Mad Men Season 5 70
  • Inglourious Basterds 88
  • Hugo (2D) 62

Kommentare:

Flo Lieb hat gesagt…

Hui, relativ hohe Bewertung für den Emmerich. Der Tarantino ist natürlich viel zu gut weggekommen, der Scorsese und Cronenberg genauso.

Jochen hat gesagt…

Ich find ANONYMOUS recht kurzweilig. Nette Verschwörungstheorie in historischem Gewand. Zählt für mich eindeutig zu Emmerichs besseren.

Die Basterds hätten sogar die 90er-Marke geknackt, gäbe es nicht die m. E. fehlgecastete Mélanie Laurent. Je öfter ich den Film sehe, umso mehr geht mir ihr Schauspiel auf den Senkel.

Scorsese und Cronenberg haben hier beide nicht gerade ein Meisterwerk abgeliefert - stimmt wohl. Aber ihre Filme sind insgesamt doch noch besser als das meiste, was dieser Tage über Leinwände flimmert.

Flo Lieb hat gesagt…

Neben Kruger und Schweiger wirkt sie aber doch glatt wie die Streep :)

Jochen hat gesagt…

Würde ich mich so nicht anschließen wollen. Aber was eindeutig zutrifft: Die zwei Frauenrollen des Films stechen ob der vergleichsweise schwachen Schauspielleistungen hervor. Schweiger find ich in seiner Rolle gut. Und wo steht bitteschön, die Streep sei das Maß aller Dinge?

Flo Lieb hat gesagt…

Also ich fand Laurent noch eines der positiven Merkmale, Schweiger überzeugt nur dahingehend, dass er die Klappe hält. Und niemand hat gesagt, die Streep sei das Maß aller Dinge, wobei mir spontan auch keine wirklich schlechte Leistung von ihr einfallen will. Habe sie nur ausgewählt, weil sie für mich eine der qualitativ konstantesten Actricen ist. Was natürlich genauso subjektiv ist, wie dem Tarantino-Murks 88 Punkte zu geben.

Intergalactic Ape-Man hat gesagt…

Gibt es einen Grund, daß dir The Breakfast Club nicht so gefällt? Ich finde den nicht nur aus nostalgischer Sicht, sondern als Jugendfilm selbst durchaus bemerkenswert und wundere mich demnach etwas.

Jochen hat gesagt…

@ Ape

Ich mag den Breakfast Club - sehr sogar. Deshalb habe ich mir nun endlich auch die BD zugelegt und ihn erneut gesichtet. Und vielleicht ist er mit 68 Punkten etwas schlecht weggekommen, aber der Film hat auch einige Szenen, die mir nicht sonderlich gefallen. Z. B. Estevez' bekloppten Aggro-Kiffertanz inkl.zerberstendem Fentser. Auch die Wandlung von Alison in einen schönen "weißen Schwan" am Ende ist dermaßen daneben, dass mir jedes Mal erneut die Luft wegbleibt. Die Szene untergräbt komplett das Vorangegangene. Ansonsten habe ich aber auch einen nostalgischen Hang zum Film: Ich liebe beispielsweise das coole Opening.

Flo Lieb hat gesagt…

Die Szene untergräbt komplett das Vorangegangene.

True that.

Alfons hat gesagt…

na Gottseidank immer noch 1% mehr als der Starz-Porno Spartacus...